Kaputtes entsorgen – Go for Brokes!

In jedem Unternehmen sammeln sich Altlasten an, die entsorgt werden sollten.

Dabei kann es sich um tatsächlich defekte Geräte handeln, aber auch um veraltete Checklisten, unnötige Vorschriften oder einfach um eine Wand, die wieder einmal neu gestrichen werden sollte. Die Betriebsblindheit und der tägliche Alltagsstress verhindern hier oft ein Beheben dieser Defekte.

Um dem zu entkommen, erstellen Sie einmal im Jahr einen Bericht der anderen Art: „Was ist kaputt?“ (Original: „Go for Brokes“)

Jeder Mitarbeiter schreibt alles auf, was seiner Meinung nach in seiner Abteilung oder im Unternehmen kaputt ist und repariert werden sollte. Inklusive Beziehungen zwischen Personen! Und alles, was entsorgt werden sollte. Auch Regeln und Dokumente.

Es ist eine unternehmensweite Inventur von Dingen, die repariert, geändert, verbessert oder geprüft werden sollen.

Sie können das Ganze als Event veranstalten, das aus mehreren Teilen besteht:

Jeder sucht „Kaputtes“ und schreibt seinen Bericht.

Erkannte Probleme werden veröffentlicht und diskutiert (soweit geeignet. Private Probleme, Beziehungsprobleme und Ähnliches sollten natürlich diskret weiterbearbeitet werden).

Lösungen werden beschlossen, mit Termin und Verantwortung versehen.

Belohnt wird:

• Wer die meisten Dinge entdeckt hat.

• Wer die besten Lösungsvorschläge gemacht hat.

• Wer den humorvollsten Bericht geschrieben hat.

Was Sie SOFORT tun können:

Legen Sie jetzt gleich einen Termin fest für Ihr erstes „Go For Brokes“-Event!

Wie Sie Future Factory – Software dabei unterstützen kann:

Erfassen Sie alles „Kaputte“ im Future Factory-Qualitätsmanagement. So wird die Umsetzung nicht vergessen.

Quelle: Paul Hawken – Growing a Business