Die Schramm Tech-Trade GmbH wurde 1996 in Linz gegründet und übersiedelte Ende 2019 ins neue Firmengebäude in Neumarkt im Mühlkreis. Der Familienbetrieb, geleitet von Robert Schramm und seinen Söhnen Michael und Georg Schramm, verfügt über höchste Kompetenz in den Bereichen Stahl, Aluminium und Blitzschutz und beliefert nationale wie internationale Kunden. Dank seiner Rohrsysteme leuchtet beispielsweise die Elbphilharmonie in Hamburg. Auch die Stromversorgung des Tauerntunnels und des WembleyStadions in London ist durch die Installationen von Schramm sichergestellt. Grenzmarken für die Vermessung und Antennenmasten finden sich ebenso im Programm. Die Produktion erfolgt durch Partnerfirmen in Bulgarien und Rumänien.

Mit der Implantierung der Future Factory Waren-wirtschaft wird nun im Bereich der Software ein neuer Maßstab gesetzt. Zum Einsatz kommt über die BusinessSuite hinaus eine Vielzahl von Modulen, die vor allem Lager- und Einkauf perfektionieren werden. Dazu trägt auch die Mehrlager-Verwaltung bei. Einige Sonderanpassungen verbessern die inter-nationale Kommunikation bezüglich Mehrsprachigkeit und Belegen mit Fremdwährung. Zusätzlich wird die buchhalterische Verarbeitung von innergemeinschaftlichem Warenaustausch und Dienstleistungen integriert. Vervollständigt wird das Buchhaltungsmodul für den vereinfachten Datenaustausch durch eine Schnittstelle zum Buchhaltungsprogramm BMD.

Die Schramm TechTrade GmbH hat sich in den zweieinhalb Jahrzehnten ihres Bestehens als Handelspartner für europäische Firmen hervorragend etabliert und wird ihren Erfolg mit der Future Factory Warenwirtschaft noch weiter steigern!